Freiwillige Feuerwehr Bamberg
Notruf: 112
Seit 1860 - Sicherheit. Jederzeit. Bayernweit.

Mehr Licht für die Unterstützungsgruppe - Örtliche Einsatzleitung

Der Krieg in der Ukraine und die hierdurch verursachten Unsicherheiten in der Energieversorgung führten auch gegenwärtig dazu, dass sich viele Stellen auf mögliche Krisenszenarien vorbereiten. Jüngst hat beispielsweise die Stadt Bamberg unter anderem einen Flyer zum Thema Stromausfall an alle Haushalte verteilt. Die Sparkasse Bamberg hat einen ganz pragmatischen Ansatz gewählt und den örtlichen Katastrophenschutz direkt mit einer Spende unterstützt. 

Wie die Stadt sich vorbereitet, und was jetzt ratsam ist

Die Gefahr für einen kompletten Stromausfall (Blackout) in Deutschland ist aktuell eher gering. Kürzere, regionale Stromausfälle sind allerdings nicht auszuschließen. „Umso wichtiger ist es, in diesen Situationen vorbereitet zu sein und zu wissen, was zu tun ist“, erklärt Oberbürgermeister Andreas Starke. Die Stadt Bamberg hat dazu frühzeitig eine Arbeitsgruppe „Energiekrise“ eingerichtet, um gemeinsam mit den Stadtwerken und den Rettungsorganisationen handlungsfähig zu sein.

Wehr erinnert an ihre gefallenen, verstorbenen und vermissten Kameradinnen und Kameraden

„Schön, dass nach langer Zwangspause die Feuerwehr Bamberg wieder gemeinsam und in großer Anzahl am Ehrenmal den gefallenen, verstorbenen und vermissten Kameradinnen und Kameraden gedenken kann.“ Mit diesen Worten begrüßte Vorsitzender Michael Zopf die anwesenden Mitglieder am Ehrenmal der Freiwilligen Feuerwehr Bamberg am Markusplatz. Der Begrüßung vorausgegangen ist ein kleiner Marsch beginnend bei der Löschgruppe 4 – Stadtmitte.

Bayerischer Ministerpräsident begutachtet „Florian Bamberg 11/11/1“

Im Zuge des Spendenprojekts „Die Jugendfeuerwehr nimmt Fahrt auf“ hatte neben vielen Bürgerinnen und Bürgern und Firmen, unter anderem auch der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder zum Mitmachen aufgerufen. Nun konnte er sich nicht nur persönlich bei der verantwortlichen Jugendleitung bedanken, sondern sich auch selbst ein Bild des Ausbildungsfahrzeuges machen.

Atemschutz-Auszubildende klingen wie Darth Vader aus Star Wars

Maske, Lungenautomat, Überdruckgerät, Filtereinsatz, … was klingt wie aus dem medizinischen Bereich sind tatsächlich Begriffe aus dem jüngsten Atemschutzgeräteträger-Lehrgang (kurz. „AGT-Lehrgang“) der Bamberger Wehr.

Angeboten durch den Fachbereich 3 – Aus- & Fortbildung, Federführung durch Sebastian Kraus der Wachabteilung 3 der Ständigen Wache wurden über den Monat November für die Stadt 13 und für den Landkreis Bamberg vier neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet.

Bundesweiter Warntag im Dezember erstmals mit Cell Broadcast

Der nächste gemeinsame Warntag von Bund und Ländern wird am 8. Dezember 2022 stattfinden. Der bundesweite Warntag wurde dieses Jahr durch Beschluss der Innenministerkonferenz im Juli 2022 ausnahmsweise vom 8. September auf den 8. Dezember verschoben, um Cell Broadcast am bundesweiten Warntag 2022 erstmalig zu testen und wichtige Erkenntnisse für die Umsetzung bis zum vorgesehenen Wirkbetrieb im Februar 2023 zu gewinnen. Zugleich soll die Gelegenheit genutzt werden, um den Menschen in Deutschland das System erstmals mit einer Testnachricht bekannt zu machen. Cell Broadcast ist eine über die Mobilfunknetze übermittelte Warnmeldung.

image/svg+xml