Events & Ereignisse 2004


Übersicht:

 26.09.2004 - Gedächtnis-Gottesdienst in St. Martin 
 25.09.2004 - Info-Schau in der Fußgängerzone 
 24.07.2004 - Übergabe Abrollbehälter Öl 
Bitte Pfeile anklicken



Archiv:

2015 2014 2013 2012
2011 2010 2009 2008
2007 2006 2005 2004
Bitte Jahreszahlen anklicken



Berichte:

 Gedächtnis-Gottesdienst in St. Martin am 26.09.2004

Einer alten Tradition folgend fand am 26.09. der alljährliche Gedächtnis-Gottesdienst in der St. Martinskirche statt. Ca. 100 Feuerwehrmänner und -frauen folgten dem Aufruf und traten um 09:00 auf dem Maximiliansplatz an, um gemeinsam in die Kirche einzuziehen, Gottesdienst mit Domprälat Wicht zu feiern und der verstorbenen Feuerwehr-Kameraden zu gedenken.
Nach dem Gottesdienst wurde bei der Löschgruppe 4 ein kleiner Imbiss gereicht.




 Info-Schau in der Fußgängerzone am 25.09.2004

Während der Info-Schau, die wie jedes Jahr im Zuge der Brandschutzwoche in der Fußgängerzone abgehalten wurde, konnten sich die Mitbürger ein Bild über die Arbeit der Feuerwehr allgemein, aber insbesondere über die Arbeit der Bamberger Feuerwehr machen.
Ausgetragen wurde die Info-Schau in diesem Jahr von den Löschgruppen 1 und 9. Dabei wurden die unterschiedlichen Fahrzeuge der beiden Löschgruppen präsentiert und Interessierten die Funktion der einzelnen Gerätschaften erklärt.
   

Die Gefahren, die beim Löschen von Fettbränden mit Wasser ausgehen, wurden eindrucksvoll demonstriert:
       
Infos zu diesem Thema finden Sie auch unter "Brandschutz-Infos für jedermann / Richtiges Verhalten bei Fettbränden".

Außerdem wurde erklärt, wie eine in Brand geratene Person richtig abgelöscht wird.
   

Die Funktionsweise von und die Notwendigkeit der Installation von Rauchmeldern in Privat-Haushalten wurde ebenso erläutert wie Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes, die jedermann jederzeit beachten sollte oder auf einfache Art und Weise umsetzen kann.




 Übergabe Abrollbehälter Öl am 24.07.2004

Am 24.07.2004 erhielt die Bamberger Wehr einen sog. Abrollbehälter Öl. Dieser beinhaltet zahlreiche Gerätschaften, die zur Bekämpfung von Schadenfällen mit Öl auf offenen Gewässern benötigt werden. Er kann mittels des Wechsellader-Fahrzeuges zum Einsatzort gebracht und dort aufgestellt werden. Auf diese Weise können alle notwendigen vor Ort bereitgestellt werden, ohne dass ein ganzes Fahrzeug gebunden ist; dieses kann dann für andere Zwecke eingesetzt werden.
Mittels des Bootes können unter anderem die Ölsperren ausgebracht werden, die sich auf dem Abrollbehälter befinden. Zum Aufnehmen des Öls von der Gewässeroberfläche werden weitere Materialien und Geräte benötigt, die mit Hilfe des Bootes zum Einsatz gebracht werden können und müssen.

Der Abrollbehälter wurde vom Freistaat Bayern sowie der Stadt und dem Landkreis Bamberg finanziert, und aufgrund der bereits vorhandenen Geräte (Wechsellader-Fahrzeug, Mehrzweckboot und weiterer Ölwehrgeräte) in Bamberg stationiert. Bei Bedarf wird er allerdings im gesamten Landkreis und im Zuge überörtlicher Hilfe auch außerhalb eingesetzt werden.

Zu einer ersten Übung mit dem neuen Material und zu Demonstrationszwecken wurden Politiker und Feuerwehr-Führungspersonen aus Stadt und Landkreis geladen, was auf regen Zuspruch stieß Zahlreiche Besucher fanden sich zu dieser Schau-Übung auf der Jahnspitze ein und folgten interessiert dem Geschehen. Je nach Wunsch konnte man sich auch vom Wasser aus ein Bild über die Ölwehrgeräte und deren Funktionen machen und deren Einsatz hautnah miterleben.

Bilder von der Übergabe finden Sie unter diesem Link