Brandeinsätze 2011



Kellerbrand, 24.05.2011

Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle waren Nachbarn gerade damit beschäftigt, eine im ersten Obergeschoss am Fenster stehende Person über eine Gartenleiter zu retten. Aus dem Fenster drang Rauch.

Nach eingehender Erkundung konnte festgestellt werden, dass der Brand jedoch im Kellergeschoss ausgebrochen war. Zunächst konnte jedoch keine Aussage über den Brandumfang im Keller getroffen werden. Zudem lag eine weiträmige Verrauchung im gesamten Gebäde vor. Außerdem war nicht bekannt war, ob sich noch Personen im Dachgeschoss aufhielten. Daher musste die Türe der Wohnung unter dem aufgebrochen werden. Über den Garten wurde ein zweiter Angriffsweg erschlossen.
Nach kurzer Zeit konnte das Feuer aber unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden; allerdings mussten Teilbereiche des Kellers ausgerät werden, um sicher gehen zu können, dass alle Glutnester gefunden und abgelöscht sind.
Als Brandursache wird ein elektrischer Defekt vermutet.




Trotz des schlussendlich relativ kleinen Feuers war dennoch eine starke Verrauchung im Gebäde und auch auf der Straße erkennbar

Bild1

Bild3


Auch über den Garten wurde ein Löschangriff vorbereitet

Bild2




Bild-Quelle:
Matthias Schneider, LG 3



zurück zur Einsatz-Seite 2011