Brand-Einsätze 2008



Dachstuhlbrand in Bug am 21.02.2008

Am Donnerstagabend, kurz vor Mitternacht, brach im Spitzboden eines Wohnhauses im Stadtteil Bug ein Feuer aus und setzte innerhalb kurzer Zeit einen großen Teil des Dachstuhls in Brand. Die zwei Bewohnerinnen bemerkten das Feuer glücklicherweise rechtzeitig. Sie konnten aus eigener Kraft das Wohnhaus verlassen und sich bei Nachbarn in Sicherheit bringen. Der Brand wurde von mehreren Löschgruppen der Bamberger Feuerwehr bekämpft, sie konnte aber nicht verhindern, dass der Dachstuhl nahezu vollständig zerstört wurde.
Inwieweit der Rest des Hauses durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde, konnte der Polizeisprecher gestern noch nicht sagen. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf mindestens 80.000 Euro.
Die Besitzer bauten derzeit gerade den Spitzboden des Hauses aus. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Kiminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Der Dachstuhl steht in voller Ausdehnung in Flammen

Bild1

Bild2

Bild3

Bild4

Bild5

Bild6



Der ausgebrannte Dachstuhl am Tag nach dem Feuer

Bild7


Text-Quelle:
Fränkischer Tag

Bild-Quelle:
Fränkischer Tag
sowie
Gregor Heindl, LG 9




zurück zur Einsatz-Seite 2008